Warum ?

Wie jeder Surfer wollte ich im Winter auch mal in Boardshorts surfen und habe mich daher 2011 im Clube Kauli Seadi als Surflehrer beworben. Während des 5-monatigen Aufenthalts habe ich mein Herz an diesen Ort verloren. Im darauf folgenden Winter habe ich dort ein kleines Stück Land erworben um dort eine Winterexistens aufzubauen.

Ich habe bemerkt, dass das Preisniveau der Unterkünfte recht hoch ist, und möchte jetzt eine kostengünstige Alternative zum Mainstream-tourismus anbieten. Außerdem fehlt oft der Service oder die Hilfe bei organisatorischen Sachen besonders wenn es darum geht, auf deutsch oder englisch behilflich zu sein.

Aus diesem Grund habe ich 3 kleine Bungalows, eine offene Gemeinschaftsküche und Chillout Area unter unserem riesigen Cashewbaum gebaut. Durch die begrenzte Gästeanzahl entsteht eine familiäre Atmosphäre, die Euch eine individuelle Betreuung und eine Vielfalt an speziellen Freizeitaktivitäten ermöglicht.
Weil wir oft ausgebucht sind, ich aber gern mehr Windsurfern die Gelegenheit geben wollte, professionellen Service genießen zu können, bieten wir auch befreundete Pousadas mit an.
Weitere Informationen findet ihr unter: Was?

Die gesamte Story findet ihr auf: http://windsurfers.de/special/aus-dem-tunnel-an-den-strand_a-3834.html

Hier noch einige Links mit videos von uns,unseren Gästen, Freunden und Partnern auf dem Wasser:

Surfing is Gostoso
windsurfing-gostoso.com
Teaser Galinhos
Stefan und David in Galinhos
Stefan und David in Gostoso